Nur ein gerichtliches Mahnverfahren hemmt die Verjährung

Noch vor Jahresende sollten viele Unternehmen ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten, um so die Verjährung alter Forderungen zu stoppen. Nur wer einen Mahnbescheid beantragt, kann im zweiten Schritt einen Vollstreckungstitel erwirken, um doch noch an das Geld zu kommen.

  • Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
  • JaNein